Ihr persönlicher Urlaubsberater 036782 61925

Angebote

Dorfentwicklungskonzept Frauenwald, Manebach, Stützerbach.

Figuren von Naturwesen für den Weg "NaturKunstBlicke" in Frauenwald
25.07.2022

Drei schöne Fguren werden in Zukunft den Weg "NaturKunstBlicke" in Frauenwald säumen.

Bewegung Erdung Ruhe

Informationen zum Erarbeitungsprozess des Konzeptes erhalten Sie kontinuierlich hier: www.ilmenau.de/gek

Graffiti lässt die ehemalige Sportlerklause in neuem Outfit erscheinen
18.07.2022

Auf dem großformatigen Bild zeigen Schüler:innen des Ilmenauer Gymnasiums „Am Lindenberg“ ihre Sicht auf Frauenwald.

An drei Tagen Anfang Juli wurde das Kunstprojekt von kreativen Schülerinnen der neunten Klasse vor Ort umgesetzt. Betreut und begleitet wurden sie dabei von der Kunstlehrerin Sibylle Eger-Pfützner und drei engagierten Studierenden der Fakultät Kunst und Gestaltung der Bauhaus-Universität Weimar.

Auf dem Graffiti gibt es viel zu entdecken. Einige Wanderer und Einwohner:innen Frauenwalds überzeugten sich davon schon während des Entstehungsprozesses und waren voller lobender Worte für die jungen Nachwuchskünstlerinnen und Kunsterzieher:innen. Auch der neue Ortsteilbürgermeister Frauenwalds, Thomas Grökel, und der Kulturamtsleiter der Stadtverwaltung Ilmenau freuen sich, mit dem Projekt die Schülerinnen des Ilmenauer Gymnasiums sowie die Lehramtsstudierenden der Bauhaus-Universität für lokal- und regionalspezifische Themen Frauenwalds und des Biosphärenreservats interessiert und begeistert zu haben. Allen Beteiligten wird hiermit nochmals herzlich gedankt. Die Möglichkeiten zur Weiterführung des Projekts mit der Erstellung eines audiovisuellen Portraits von Frauenwald werden bereits geprüft.

Das Kooperationsprojekt ist ein weiterer Baustein des vom Land Thüringen geförderten Projekts „NaturKunstBlicke am Panoramaring Frauenwald. Ausblicke und Einblicke in das UNESCO Biosphärenreservat Thüringer Wald“, welches von der Stadtverwaltung Ilmenau in enger Zusammenarbeit mit Vertreterinnen des Ortsteils Frauenwald umgesetzt wird.

Grafik Sportlerklause

Beteiligte Akteure:
Gymnasium "Am Lindenberg":
Schülerinnen der Klasse 9 a-c: Moska Q., Finnja P., Gloria L., Isabel K., Amy Linn H., Quinh Anh H., Finja S., Erna S., Selina F., Marie P.
Kunsterzieherin: Sybille Eger-Pfützner
Bauhaus-Universität Weimar, Fakultät Kunst und Gestaltung:
Studierende: Thorsten Dorn, Lea-Marie Anna Weigelt, Patricia de Paula
Betreuung: Prof. Dr. Andrea Dreyer, Kunst und ihre Didaktik

Schülerinnen des Gymnasiums „Am Lindenberg“ in Ilmenau entwickeln in Begleitung Studierender der Bauhaus-Universität Weimar
05.07.2022

Vom 5. bis 7. Juli 2022 arbeiten die TeilnehmerInnen kreativ in Frauenwald
Was ist es, was Frauenwald lebenswert macht? Welche Geschichten wurden und werden erzählt, welche Erinnerungen geteilt? Diesen Fragen gehen Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums "Am Lindenberg" in Ilmenau gemeinsam mit Studierenden der Fakultät Kunst und Gestaltung der Bauhaus-Universität Weimar nach. An fünf Projekttagen befragen sie Bürgerinnen des Ortes, erkunden die ländliche Umgebung und erarbeiten ein audiovisuelles Portrait. Eine zweite Gruppe der Neuntklässler, die von der Kunstlehrenden Frau Eger-Pfützner betreut werden, widmet sich den Ausdrucksformen der Streetart und sucht eine künstlerische Annäherung durch ein großformatiges Graffiti an der ehemaligen Sportlerklause von Frauenwald. Das Graffiti, das orts- und regionaltypische Motive des Ortes und Biosphärenreservats Thüringer Wald aufgreifen wird, soll die seit Jahren brachliegende Sportlerklause, gelegen an verschiedenen Wanderwegen, künstlerisch aufwerten.
Lea-Marie Weigelt, Patricia de Paula Silva und Thorsten Dorn - Studierende des Lehramtes Kunst - haben die Schülerinnen und Schüler bereits vor einigen Tagen auf das Projektvorhaben vorbereitet, mit ihnen gemeinsam erste Konzeptideen entwickelt und Entwürfe für die Wandgestaltung erarbeitet. Der Hirsch von Frauenwald spielte hier immer wieder eine Rolle.
Sie freuen sich auf die Zusammenarbeit mit den Schülerinnen und Schülern, auf ihre Ideen und gestalterischen Lösungen. Einige werden Ihnen in der kommende Woche sicher begegnen - ob an der Sportlerklause, dem Haus der Gemeinde mit den Jugendräumen oder in den Straßen von Frauenwald. Sie sind gespannt auf Ihre Gedanken zu Frauenwald, Ihre Erinnerungen und Geschichten.
Das Schulprojekt ist ein weiterer Baustein des vom Land Thüringen geförderten Projekts „NaturKunstBlicke am Panoramaring Frauenwald. Ausblicke und Einblicke in das UNESCO Biosphärenreservat Thüringer Wald“. Das Projekt wird von der Stadt Ilmenau in Zusammenarbeit enger Zusammenarbeit mit Vertreterinnen des Ortsteils Frauenwald umgesetzt. Aktuell läuft ein künstlerischer Realisierungswettbewerb, der nach künstlerischen Arbeiten für drei ausgewählte Standorte am Panoramaring sucht. Der oder die Sieger des Wettbewerbs werden am 13. Juli 2022 im Rahmen einer Jurysitzung ermittelt.
Die Stadtverwaltung Ilmenau, freut sich, mit dem Projekt sowohl professionelle KünstlerInnen als auch NachwuchskünstlerInnen, engagierte Schülerinnen und Schüler des Ilmenauer Gymnasiums "Am Lindenberg" sowie die Bauhaus-Universität für lokal- und regionalspezifische Themen Frauenwalds und des Biosphärenreservats interessieren und begeistern zu können.

Bürgerbus und Nachbarschaftsfahrdienste
31.05.2022


Buergerbus
Dienstag, 28. Juni 2022 von 18.00 – 20.30 Uhr im Haus des Gastes in Stützerbach


Veranstalter: Stadtverwaltung Ilmenau (Kontakt: Bauverwaltung, Telefon: 03677–600-903) in Kooperation mit dem Dorfentwicklungsbeirat Stützerbach-Frauenwald-Manebach und dem Klimaschutzmanager des Ilm-Kreises.
Stehen Sie manchmal vor der Frage, wie Sie selbständig zum Arzt, Einkaufen oder zu anderen Terminen kommen können? Oder können Sie sich vorstellen, anderen dabei zu helfen und vielleicht ehrenamtliche Fahrdienste zu übernehmen? Erfahren Sie, wie andere ländliche Gemeinden Thüringens gemeinsam mit engagierten Bürgerinnen die öffentlichen Mobilitätsangebote ergänzen und hierdurch mehr Lebensqualität in ihren Orten schaffen.
Zu Gast sind ehrenamtliche Fahrer und hauptamtliche Organisatorinnen, die aus ihren Erfahrungen berichten und ihre Bürgerfahrzeuge in Stützerbach live vorführen.
Bringen Sie Ihre Fragen, Vorstellungen und Angebote zur Verbesserung der Mobilitätsangebote ein!

Figuren von Naturwesen für den Weg "NaturKunstBlicke" in Frauenwald
25.07.2022

Drei schöne Fguren werden in Zukunft den Weg "NaturKunstBlicke" in Frauenwald säumen.

Bewegung Erdung Ruhe

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der Stadt Ilmenau: projekt-naturkunstblicke-in-frauenwald.

Künstlerischer Ideen- und Realisierungswettbewerb für Frauenwalder Panoramaring
04.03.2022

Bis zum 25. Mai 2022 können einzelne Künstlerinnen/Künstler oder Künstergruppen ihre Ideen für die drei Standorte des „NaturKunstBlicke" Weges einreichen. Für die Umsetzung der drei Kunstinstallationen steht ein Budget von 70.000 Euro zur Verfügung.
Die Unterlagen zur Ausschreibung finden Sie auf der Webseite unserer Stadt www.ilmenau.de/naturkunstblicke.

Sommer Frauenwald



Ergebnisse Jugendforum vom 20. Januar 2022
10.02.2022

Dokumentation

Arbeitsergebnisse

Online Jugendforum
Frauenwald - Manebach - Stützerbach
05.01.2022

Mach mit! Pimp your village!
Du bist entscheidend für die Zukunft deines Ortsteils!
Donnerstag, 20. januar 2022
von 18.00 - 19.30 uhr
für Jugendliche zwischen 12 und 24 jahre

Zugangsdaten zum zoom-meeting erhälts du nach deiner Anmeldung beim Jugendhaus Schatoh
unter schatoh@gmx.de
Anmeldung bis spätestens 17. Januar 2022.

Jugendforum

"Dokumentation der Zukunftswerkstatt "Frauewald-Manebach-Stützebach 2035"
08.10.2021

Der waldreiche und touristische Süden Ilmenaus. Eine Region wächst zusammen

Dies ist das Leitbild, auf welches sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Zukunftswerkstatt von Frauenwald, Manebach und Stützerbach für die zukünftige Entwicklung Ihrer Dörfer gemeinsam verständigt haben.

Das Zusammenwachsen ist nicht nur räumlich gemeint, sondern auch sozial, touristisch und von der Außendarstellung. So wünschen sich die Mitwirkenden unter anderem eine ortsübergreifende Zusammenarbeit der Vereine und touristischen Leistungsträger und bessere Absprachen und Bekanntmachungen von Veranstaltungen in allen Ortsteilen. Zudem solle eine gemeinsame digitale und analoge Vermarktung der drei staatlich anerkannten Prädikatsorte entwickelt werden. Und vor allem ginge es um ein noch intensiveres gegenseitiges Kennenlernen und ein Voneinanderlernen.

Eröffnet durch Oberbürgermeister Dr. Schultheiß und Gastgeber Stefan Schmidt (Ortsteilbürgermeister von Manebach) arbeiteten 19 Einwohnerinnen und Einwohner aus Frauenwald, Manebach und Stützerbach gemeinsam über zwei Tage intensiv an der Zukunftsvision für ihre drei Ortsteile.

Aufbauend auf den Ergebnissen einer Bürgerumfrage, von Ortsteilspaziergängen, einer Fotosafari mit fünf Jugendlichen in Frauenwald sowie einer Fotoserie aus Manebach von Helena Kraus wurden allgemeine Fragen zur Dorferneuerung und Entwicklung geklärt, Meinungsbilder herausgearbeitet und Projektideen weiterentwickelt und vertieft.

Alle Ergebnisse der Zukunftswerkstatt sind dokumentiert und können hier eingesehen werden

GEK_Zukunftswerkstatt

Zukunftswerkstatt Zukunftswerkstatt Zukunftswerkstatt

"Zukunftswerkstatt zum Dorfentwicklungskonzept"

Wir laden alle herzlich ein daran teilzunehmen und sich zu beteiligen.
Freitag, den 24.09.2021 von 17:00 Uhr - 21.00 Uhr
und Samstag, den 25.09.2021 von 09:00 Uhr - 15.00 Uhr
im Bahnhof Manebach

Zukunftswerkstatt

"Ortsspaziergang durch Frauenwald und Fotosafari für Jugendliche"

Wir laden alle herzlich ein daran teilzunehmen und sich zu beteiligen.
Um 19.00 Uhr findet im Haus der Gemeinde die gemeinsame Auswertung statt.
- Jugendliche präsentieren ihre Blicke auf Frauenwald
- Informationen zum Dorfentwicklungskonzept
- Ergebnisse der Bürgerumfrage

Ortsspaziergang Fotosafari

"Der waldreiche und touristische Süden Ilmenaus 2035."

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger von Frauenwald, Manebach und Stützerbach,

in den kommenden Monaten werden wir für unsere Orte ein Gemeindliches Entwicklungskonzept erarbeiten. 2019 hat Stützerbach bereits ein derartiges Konzept erstellt. Es bildet die Grundlage für die Stadt und Privatpersonen Fördermittel für Maßnahmen beantragen zu können. Dieses Planungsinstrument hat sich sehr bewährt. Daher wird die Stadt das Konzept in den kommenden Monaten um die Ortsteile Manebach und Frauenwald erweitern. Hierdurch werden die drei ähnlich geprägten Dörfer des waldreichen und touristischen Süden Ilmenaus noch stärker zusammenrücken und gemeinsam ihre Stärken ausbauen.

Mit Hilfe finanzieller Förderung durch den Freistaat Thüringen konnte ein erfahrenes Fachbüro damit beauftragt werden. Das Planungsbüro StadtStrategen. Bürogemeinschaft für integrierte Stadtentwicklung aus Weimar wird im Auftrag der Stadt Ilmenau bis Mitte März 2022 ein gemeinsames Integriertes Gemeindliches Entwicklungskonzept für die drei Orte erstellen. Dies erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung, den Ortsteilgremien und unter breiter öffentlicher Beteiligung.

Wir möchten Sie dazu einladen, an der Zukunftsplanung unserer Ortsteile und Region mitzuwirken. Die Planer*innen und die Verwaltung sind auf Ihr Wissen und Mitwirken angewiesen. Denn Sie sind die Experten und Macher vor Ort!

Wie Sie sich beteiligen können sowie Informationen zum Erarbeitungsprozess des Konzeptes erhalten Sie kontinuierlich hier: www.ilmenau.de/gek

Wir freuen uns auf Ihre Mitwirkung.

Ihre Ortsteilbürgermeister und Ortsteilräte aus Frauenwald, Manebach und Stützerbach

Flyer und Umfragebogen zum Download

Dorferneuerung Umfragebogen

zum Seitenanfang

SchmiedefeldStuetzerbach